Sie erreichen uns unter:
+49 7051 96890

Tagesfahrten


Hoch hinaus: Der Turmbau zu Rottweil - Wiederholung  

Jetzt ist er fertig: weithin sichtbar ragt der neue Testturm für Aufzüge der Firma ThyssenKrupp Elevator AG 244 m hoch in den Himmel,  das höchste Gebäude Baden-Württembergs. Bei einer Architektur-Führung wird Ihnen das spektakuläre Gebäude, ein ingenieurtechnisches Meisterwerk, vorgestellt. Danach fahren Sie mit dem Panorama-Aufzug auf Deutschlands höchste Besucherplattform: sie bietet eine spektakuläre 360°-Grad Sicht weit ins Land. Nach der Mittagspause geführter Rundgang durch die schönsten Kirchen von Rottweil, u.a. das nach umfassender Restaurierung jetzt wiedereröffnete Hl. Kreuz-Münster und die Dominikanerkirche.

Reisetermin: Samstag, 03. März 2018

Abfahrt  08.30 Uhr, Rückkehr ca.  18.30 Uhr

            

Leistungen & Preise: 

•  Fahrt incl. Führungen und Aufzug  € 46,-- p. P.  

thyssenkrupp Elevator AG

Speyer: Richard Löwenherz

Mandelblüte in der Pfalz

Er war einer der berühmtesten Gefangenen der Weltgeschichte, der wagemutige Ritter und Kreuzfahrer Richard Löwenherz, dessen Reich England und weite Teile Frankreichs umfasste. 1193 wurde er auf Burg Trifels festgesetzt, bis der Staufer-Kaiser Heinrich VI. ihn gegen ein gewaltiges Lösegeld ziehen ließ.  Jetzt widmet das Historische Museum der Pfalz dem illustren Herrscher,  um den sich viele Legenden ranken, eine große kunst- und kulturhistorische Ausstellung. Über 150 einzigartige Exponate,  u.a. kostbarste Handschriften, Reliquiare und Skulpturen veranschaulichen sein Leben und  erzählen vom Aufstieg und Fall des berühmtesten englischen Königs des Mittelalters. Am Nachmittag unternehmen Sie eine kleine Entdeckungsreise entlang der Deutschen Weinstraße - zur Mandelblüte erleben Sie die Region in einer wunderbaren Frühlingsstimmung! Zum Abschluss Einkehr in einem gemütlichen Lokal, das Ihnen Pfälzer Spezialitäten auftischt.

Reisetermin: Sonntag, 11. März 2018

Abfahrt: 09.30 Uhr, Rückkehr ca. 20.00 Uhr 

            

Leistungen & Preise: 

•  Fahrt incl. Eintritte und Führungen € 52,-- p. P.

  


Ravensburg: Karl Schmidt-Rottluff

Das Rauschen der Farben

Die  stolze ehemalige Freie Reichsstadt gilt als "Stadt der Türme und Tore". Das Kunstmuseum Ravensburg beheimatet eine der größten Privatsammlungen Süddeutschlands. 2014 wurde es für den Europäischen Museumspreis (EMYA) nominiert und erhielt zudem die Auszeichnung "Museum des Jahres 2015". Derzeit  zeigt das Haus eine wunderbare Ausstellung, die dem Brücke-Künstler Karl Schmidt-Rotluff gewidmet ist. Rund 70 hochkarätige Landschafts- und Figurenbilder, Stilleben und Porträts sind farbgewaltige Zeugnisse seiner Schaffenskraft. Am Nachmittag besuchen Sie die  barocke Klosteranlage in Weißenau,  eine der repräsentativsten Gesamtanlagen in Oberschwaben. Bei einer Kirchenführung erleben Sie  auch den Klang der denkmalgeschützten historischen Holzhey-Orgel, die in Ihnen erläutert und mit einem Vorspiel vorgestellt wird.

Reisetermin: Samstag, 17. März 2018

Abfahrt 08.00 Uhr, Rückkehr ca. 20.30 Uhr

           

Leistungen & Preise: 

•  Fahrt incl. Eintritt und Führungen € 56,-- p. P.

  



OSTERFESTSPIELE

by Sebastian Haenel
Oper szenisch: Richard Wagner – Parsifal

Ein letztes Mal Sir Simon Rattle und die Berliner Philharmoniker bei den Osterfestspielen in Baden-Baden – da kommt schon ein wenig Wehmut auf! Aber es wird einen fulminanten Abschied geben! Die Berliner Philharmoniker dürfen in dieser Oper ihr Alleinstellungsmerkmal ausspielen, die als Klang abrufbare Individualität jedes einzelnen Musikers. Sie macht den Unterschied - gerade im Zustand dieser einzigartigen, vollkommenen orchestralen Verschmelzung, die Wagner hier in einem Maße erreicht wie in keinem anderen Werk. Die Hauptpartien sind mit erstklassigen Sängern besetzt – u.a.  Stephen Gould (Parsifal),  Ruxandra Donose (Kundry), Franz-Josef Selig (Gurnemanz), Gerald Finley (Amfortas)..

Reisetermin: Montag, 02. April 2018

Abfahrt 13.30 Uhr, Vorstellungsbeginn 16.00 Uhr,

Ende ca. 21.15 Uhr, Rückkehr ca. 22.30 Uhr 

            

Leistungen & Preise: 

•  Karten Kat. 2 à € 295,--, ermäßigt (Rentner) € 285,--.

•  Nur Fahrt € 24,-- p. P.

 

 Anmeldeschluss Montag, 17. November 2017

 


Basel - Fondation Beyeler

Georg Baselitz

Georg Baselitz (1938) zählt zu den bedeutendsten Künstlern unserer Zeit. Anlässlich seines  80. Geburtstags widmet die Fondation Beyeler dem deutschen Maler, Grafiker und Bildhauer eine umfangreiche Ausstellung, die in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler konzipiert ist. In dieser Retrospektive werden viele der wichtigsten Gemälde und Skulpturen, die Baselitz in den letzten sechs Jahrzehnten geschaffen hat, vereint. Dazu werden neue Werke zu sehen sein, die noch nie öffentlich gezeigt wurden. Mit den kraftvollen, spannungsgeladenen Werken aus allen Schaffensperioden wird die überragende Spannweite dieses großen Künstlers offenbar. Nach dem Ausstellungsbesuch Zeit zur freien Verfügung in Basel.

Reisetermin: Samstag, 21. April 2018

Abfahrt 07.00 Uhr, Zustieg Herrenberg S-Bahn  7:45 Uhr

Rückkehr ca. 20.30 Uhr

            

Leistungen & Preise: 

• Fahrt incl. Eintritt und Führung   € 75,-- p. P.

Nur Fahrt € 35,-- p. P.

Reisepass oder Personalausweis erforderlich!

   

Park Fondation Beyeler

Bern:  Bestandsaufnahme Gurlitt II

Otto Dix
Schütze vom Infanterieregiment 103, o. J.
Pastell und schwarze Kunstkreide auf Packpapier
Kunstmuseum Bern, Legat Cornelius Gurlitt 2014,
Provenienz in Abklärung / aktuell kein Raubkunstverdacht
© 2017, ProLitteris, Zurich
Foto: © Kunstmuseum Bern
Der NS-Kunstraub und die Folgen

Die zuerst in der Bundeskunsthalle in Bonn gezeigte Ausstellung unter dem Titel „Bestandsaufnahme Gurlitt – Der NS-Kunstraub und die Folgen“ widmet sich vor allem jenen Werken, die in enger Verbindung mit dem NS-Kunstraub stehen. Hildebrand Gurlitt hat zwar einen Teil der Werke legal erworben, aber eben auch viele Kunstwerke von verfolgten jüdischen Sammlern, für die er teilweise falsche Herkunftsnachweise konstruierte. Jetzt wird diese Ausstellung im Kunstmuseum Bern gezeigt, das 2014 überraschend von Cornelius Gurlitt (1932-2014) als Universalerbe eingesetzt wurde und damit ein schwieriges Vermächtnis angetreten hat. Gezeigt werden in dieser Ausstellung rund 250 Kunstwerke, deren Herkunft noch nicht abschließend geklärt werden konnte. Nach der Führung Zeit zur freien Verfügung, um die schöne Altstadt der Schweizer Bundeshauptstadt zu entdecken.

Reisetermin: Samstag, 05. Mai 2018

Abfahrt 07.00 Uhr, Rückkehr ca. 21.30 Uhr 

            

Leistungen & Preise: 

•  Fahrt incl. Eintritt und Führung

durch die Sonderausstellung € 95,-- p. P.

 

Reisepass oder Personalausweis erforderlich!

 


Oberschwaben entdecken

Federsee – Altshausen

Bei einer ca. 1,5-stündigen Führung  entdecken Sie am Vormittag die ganze Vielfalt der Moorlandschaft Federsee. Auf einem Holzsteg  durchqueren Sie das Schilf, bis Sie schließlich zur freien Wasserfläche gelangen (Fernglas nicht vergessen!). Am Nachmittag besuchen Sie Altshausen, wo es mit dem „Heiligen Grab“ aus der Barockzeit eine besondere Sehenswürdigkeit zu bewundern gibt. In der Liturgie der Karwoche und der Osternacht hatte es früher einen hohen Stellenwert, wurde in den 50er Jahren jedoch auf den Dachboden verbannt,  bis sich 2001 ein Förderverein der Sache annahm. Dank der Unterstützung durch Herzog Carl von Württemberg wurde eigens eine Heilig-Grab-Kapelle erbaut, wo dieses einmalige Kunstwerk heute seinen Platz hat.

Reisetermin: Samstag, 12. Mai 2018

Abfahrt  07.30 Uhr, Rückkehr ca.  20.00 Uhr

            

Leistungen & Preise: 

•  Fahrt incl. Eintritte und Führungen € 48,-- p. P.  

Heilig-Grab Altshausen

PFINGSTFESTSPIELE

by Alexander Shapunov
Oper konzertant: Richard Wagner – Der Fliegende Holländer

Seit der Uraufführung 1843 gruseln sich die Musikfreunde vor dem Geisterschiff, fiebern mit Senta mit, die alle Brücken hinter sich abbricht, um den Holländer zu retten, und bewundern, wie Wagner das Meer und die Naturgewalten Musik werden lässt. Heute erkennt man, wie tief ins Unterbewusste diese Musik reicht - ganz besonders,  wenn Valery Gergiev am Pult steht, der sich ganz auf seine Instinkte verlässt und die großen Spannungskurven der Musik unmittelbar aus dem Moment heraus entstehen lässt. Die Besetzung vereint die derzeit besten Wagner-Sänger und verspricht musikalischen Hochgenuss mit u.a. Bryn Terfel (Holländer),  Günter Groissböck (Daland) und  Okka von der Damerau (Mary). Valery Gergiev dirigiert die Münchner Philharmoniker.

Reisetermin: Freitag, 18. Mai 2018

Abfahrt 15.00 Uhr, Vorstellungsbeginn 18.00 Uhr,

Ende ca. 21.00 Uhr, Rückkehr ca. 22.30 Uhr

            

Leistungen & Preise: 

•  Karten Kat. 2 à € 125,-- p. P. , ermäßigt (Rentner) € 115,-- p. P.

•  Nur Fahrt € 24,-- p. P.

 

 Anmeldeschluss Montag, 13. November 2017!

Die Veranstaltung ist im Festspielhaus bereits ausverkauft!

 

Reisebedingungen


Trier: Karl Marx 1818-1883

Leben. Werk. Zeit

Revolutionär, Gelehrter, Journalist oder gar Marxist? Kaum eine Persönlichkeit des 19. Jhds. ist heute noch so bekannt, aber auch so umstritten wie Karl Marx, dessen Geburtstag sich am 5. Mai 2018 zum 200. Mal jährt. Aus diesem Anlass widmet sich eine große kulturhistorische Ausstellung in seiner Heimatstadt Trier erstmals seinem Leben, seinen bedeutenden Werken und Wirken in seiner Zeit. Sie besuchen zunächst die Ausstellung „Stationen eines Lebens“ im Simeonstift, in der das bewegte Leben von Karl Max nachgezeichnet wird und Wendepunkte in seiner Biografie aufgezeigt werden. Nach einer Mittagspause besuchen Sie im Rheinischen Landesmuseum die Hauptausstellung „Leben. Werk. Zeit“, in der die intellektuelle und politische Entwicklung von Marx nachgezeichnet wird. Prägend für den Philosophen und späteren Ökonomen ist das 19. Jhd. mit seinen wirtschaftlichen und sozialen Umbrüchen: Freiheits- und Demokratiebestrebungen wie auch Industrialisierung und Urbanisierung sind prägend für diese bewegte Epoche.

Reisetermin: Samstag, 26. Mai 2018

Abfahrt  06.30 Uhr, Rückkehr ca. 20.30 Uhr

            

Leistungen & Preise: 

•  Fahrt incl. Eintritt und Führungen € 58,-- p. P.

 

Copyright: Willi Sitte, Porträt Karl Marx, 2. Hälfte 20. Jahrhundert, Dauerleihgabe der Bundesrepublik Deutschland an das Stadtmuseum Simeonstift Trier.