Sie erreichen uns unter:
+49 7051 96890

Tagesfahrten

Aktuelle Regeln im Reiseverkehr

Nachdem das Corona-Virus unsere Reisepläne für 2020 jäh gestoppt hat, freuen wir uns sehr, Ihnen jetzt wieder ein kleines Programm anbieten zu können. Bei allem steht der Schutz Ihrer Gesundheit und der unserer Mitarbeiter im Vordergrund:


  • Bei jeder Fahrt setzen wir einen Bus mit mindestens 44 Plätzen ein, belegen aber nur maximal 20 Plätze, so dass ausreichend Abstand gegeben ist. Gemeinsam reisende Gäste sitzen nebeneinander, Einzelreisende haben einen Doppelsitz für sich alleine.
  • Bei jedem Einstieg bitten wir Sie, Ihre Hände zu desinfizieren. Desinfektionsmittel stellen wir Ihnen zur Verfügung.
  • Bis auf weiteres geben wir im Bus keine Getränke aus. Bringen Sie einfach selbst etwas  mit!
  • Da wir den derzeit gebotenen Hygiene-Standard unterwegs nicht einhalten können, steht die Bord-Toilette  momentan nicht zur Verfügung. Wir planen unsere Etappen so, dass nach spätestens 2,5 Stunden eine Pause eingelegt wird. Dies dient auch dazu, den Bus regelmäßig zu durchlüften.
  • Während der gesamten Fahrt muss eine Maske bzw. ein einfacher Mund-Nasen-Schutz getragen werden.


Wir bitten Sie um Ihr Verständnis für diese Vorsichts-Maßnahmen, die Ihnen in der „neuen Normalität“ einen bestmöglichen Schutz bieten. Die Corona-Einschränkungen bieten aber auch Vorteile: durch die Zugangsbeschränkungen gibt es viel Platz in den Museen – Sie können die Exponate ganz entspannt und ohne das übliche Gedränge genießen!  Wir wünschen Ihnen eine angenehme Reise!


Zusatztermin

Künzelsau

Museum Würth 2

 

 

Das von David Chipperfield konzipierte und realisierte Museum Würth 2 im Carmen Würth Forum schmiegt sich mit seinen rund 1000 m² Ausstellungsfläche elegant in die hohenlohische Kulturlandschaft. Fünf Meter hohe, überwiegend Tageslicht-Räume bieten ideale Bedingungen für die vielfältigen Werke der Sammlung Würth. Ein am Ende der Haupthalle liegender Quer-raum, das sogenannte Belvedere, ist zur Südostseite verglast. Er öffnet sich zum Parkgelände mit den dort postierten Skulpturen hin, bildet einen sanften Übergang zwischen innen und außen und lädt dazu ein, das Zusammenspiel aus Hohenloher Landschaft, Kunst und Architektur zu genießen. Mit rund 18.300 Werken zählt Sammlung Würth zu den größten deutschen Privatsammlungen. Sie wurde von Reinhold Würth im Laufe von mehr als 50 Jahren parallel zu seiner erfolgreichen Unternehmertätigkeit aufgebaut und dokumentiert eine persönliche Sicht auf die Entwicklungen der Kunst vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis zur Kunst unserer Tage. Die Ausstellung Weitblick, die erste Präsentation von Höhepunkten der Sammlung Würth im neuen Haus, zeigt Klassiker wie Max Beckmann, Pablo Picasso, Ernst Ludwig Kirchner, darüber hinaus Werke von u.a. Georg Baselitz, David Hockney, Anish Kapoor und Anselm Kiefer. Sogar vier "Malerbriefe" von Hermann Hesse finden sich in der Ausstellung!

Reisetermin: Mittwoch, 16. September 2020

Abfahrt 12:30 Uhr,

Rückkehr ca. 19.30 Uhr

            

Leistungen & Preise: 

• Fahrt incl. Eintritt und Führung durch die Sammlung und den Skulpturenpark € 52,--